Koch.TV
  
alles rund um´s kochen
Getränke Ratgeber - Ein guter Tropfen zum Essen
Jedes Gericht hat seinen eigenen Geschmack und Charakter. Daher sollte zu jedem Essen auch ein passendes Getränk gewählt und serviert werden. Sicher trinken viele Leute aus Gewohnheit Wasser, Bier oder den Lieblingswein aber mit einem bewusst gewähltem Getränk, kann das Essen unter Umständen doppelt so gut schmecken. Deftige Gerichte wie eine traditionelle Bratwurst mit gutem Senf schmecken freilich am besten mit einem frischen kühlen Bier. Zur Käseplatte mit Schwarzbrot und Butter darfs auch ruhig weiterhin ein schönes Glas Rotwein sein. Die Spaghetti Bolognese zwischendurch können auch immer mit einem Schluck Limo heruntergespült werden... alles gar keine Frage. Aber wenn man ein Fest oder eine Feier mit großem Menu plant, sollten die Getränke sorgfältig und passend ausgewählt werden.
Ihre Gäste werden sicher beeindruckt sein und Ihnen Ihren guten Geschmack mit gutem Appetit und reichlich Anerkennung würdigen.

Stressfreie Mehr-Gänge-Menüs
Das klassische Menü mit mehreren Gängen ist in den letzten Jahren fast ein bisschen aus der Mode gekommen, obwohl es sich hervorragend eignet, um kleine oder auch größere Anlässe zu feiern. Oft wird der große Aufwand gefürchtet, aber mit einer guten Planung lässt sich Stress und Hektik am Tag der Einladung leicht vermeiden.

Die Planung des Menüs

Zu Beginn der Planung ist es ratsam eine erste Inventur zu Hause durchzuführen, um festzustellen, ob ausreichend Gläser, schönes Geschirr und genügend Besteck für ein mehrgängiges Menü vorhanden sind. Außerdem müssen genügend Sitzmöglichkeiten für die Gäste zur Verfügung stehen und für eine ansprechende Tischdekoration gesorgt werden.

Bei der Auswahl der Gerichte als auch der Anzahl der Gänge muss gut überlegt werden, was möglich und leistbar ist. Bei der Rezeptauswahl muss beachtet werden, dass die Gerichte nicht ständige Aufmerksamkeit benötigen, damit am Abend genügend Zeit für die Gäste bleibt. Außerdem sollte so viel wie möglich vorbereitet werden, damit die Zubereitung schneller vonstattengehen kann. Vermieden werden sollten zudem Gerichte, die zeitaufwendig sind und den Gastgeber von seinen Gästen fernhalten. Die
Rezepte sollten überdies bereits erprobt sein und dem Koch so leicht und routiniert von der Hand gehen. Möchte man neue Kreationen servieren, so empfiehlt es sich, die Rezepte vor der Einladung zumindest einmal zu kochen. Bei der Auswahl der Speisen sollte vermieden werden, dass Aromen oder Hauptzutaten sich wiederholen.

Die Vorbereitung des Menüs

Bevor die Gäste eintreffen, sollte so viel wie möglich von den geplanten Speisen fertig zubereitet sein. Gleiches gilt für die Tischdekoration sowie die Vorbereitung der Sitzplätze und des Tischgedecks. Bei den Getränken sollte eine ausreichende Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Drinks zur Verfügung stehen. Hier bietet sich zum Beispiel eine Getränkemischung für den Sodastream an, da die Getränke immer frisch und gut temperiert serviert werden sollen und im Kühlschrank häufig der Platz fehlt. Für den Notfall sollte ein guter Gastgeber immer ein paar Häppchen, beispielsweise Cracker oder Weintrauben, parat haben, falls es doch einmal etwas länger dauert oder ein Gericht nicht ganz gelingt. Mit einer gut geplanten Vorbereitung können nicht nur die Gäste, sondern auch der Gastgeber den Abend ohne Stress ganz entspannt genießen.
Kontakt / Impressum
Kochvideos   Kochsendungen   Magazin        Speisen   Getränke   Zubehör   Shop
Moderne Küchen - Angebote in Ihrer Nähe
kostenlos und unverbindlich anfordern.
Wein
!!!Neu!!! - Rezepte und Ernährungstipps für gesunde Haustierkost.