Koch.TV
  
alles rund um´s kochen
Keine Langeweile beim kochen - Rezeptvorschläge
Jeder Hobbykoch oder jede Hobbyköchin haben bestimmte Gerichte als Favoriten, die immer wieder auf ihrem Speiseplan stehen. Diese Lieblingsgerichte richten sich auch danach, was die einzelnen Familienmitglieder bevorzugen. Um etwas Abwechslung in das tägliche Koch-Einerlei zu bringen, müssen ab und zu einmal neue Rezepte her. Das sind in den Sommermonaten bevorzugt Kochrezepte aus bestimmten Urlaubsländern, manchmal geht der Trend auch hin zu einer bestimmten Kategorie wie asiatischen oder sogar afrikanischen Gerichten. Was auch immer, wenn hin und wieder neue Rezepte ausprobiert werden, durchbricht dies die Eintönigkeit und erweitert den Horizont. Oft ergeben sich aus zufällig ausprobierten Rezepten neuen Vorlieben, ähnliche Rezepte verlangen nach baldiger Wiederholung.

Internetportale erleichtern die Auswahl
Oft fehlt es demjenigen, der tagtäglich das Kochen für die Familie übernehmen soll, an ausgefallenen Ideen. Hinzu kommt, dass die Geschmäcker aller Mitessenden möglichst unter einen Hut gebracht werden müssen. Das ist leichter als gedacht. Niemand muss sich genau an vorgegebene Rezepte halten. Experimentierfreudige Köche lassen bestimmte Zutaten weg und ersetzen diese durch andere. Der Geschmack des Gerichts wird nicht darunter leiden, manchmal entwachsen diesen Experimenten sogar bessere Ergebnisse als im eigentlichen Rezept. Genügend Anregungen finden alle, die gern neue Rezepte ausprobieren, in speziellen Kochportalen im Internet. Hier wird in der Regel ein täglicher Rezeptvorschlag unterbreitet, zusätzlich kann das Archiv nach Rezeptkategorien wie Fleisch, Fisch, Gemüse usw. durchforstet werden. In die Portale eingebundene Foren bieten Gleichgesinnten die Möglichkeit, eigene Rezepte auszutauschen und den einen oder anderen Tipp rund ums Kochen mit anderen zu teilen. Größere Portale bieten zudem eine Newsletteranmeldung an, damit die Nutzer täglich per E-Mail mit einem neuen Rezeptvorschlag versorgt werden.

Rezepte für Männer
Das Kochen ist nicht allein den Frauen vorbehalten, auch Männer experimentieren gern in der Küche. Sei es einfach zum Zeitvertreib oder wenn die Partnerin wegen Krankheit oder Urlaub ausfällt, dann gehört den Männern der Platz am Herd. Einfache Rezepte wie Nudelgerichte, Kurzgebratenes oder Pfannengerichte bekommen auch Ungeübte hin. Meist bevorzugen männliche Köche deftige und leicht herzustellende Gerichte. Da kommen sommerliche Grillrezepte sehr gelegen: wenig Arbeit, aber viel Genuss.
Übrigens: Grillrezepte eignen sich oft auch zur Zubereitung im Backofen!
Tolle Grillrezepte (nicht nur) für Männer halten Seiten wie mensvita.de bereit.

Rezepte und Kochideen
Leckere Gerichte zaubern können nicht nur die Starköche die man aus den Kochsendungen im TV kennt, sondern mit etwas Übung jeder. Das wichtigste ist, dass man Spaß am kochen hat und die richtigen Zutaten verwendet. Diese müssen nicht zwangsläufig sehr teuer sein. Im Internet gibt es zahlreiche Quellen, Kochsendungen und Kochportale auf denen man sich informieren kann und wertvolle Kochtips bekommt. Viele davon zeigen sogar in Kochvideos die Zubereitung leckerer Speisen. Egal ob man mediterrane Küche, asiatische Gerichte oder deftige Hausmannskost bevorzugt, das Internet bietet genügend
Kochvideos, Kochrezepte Sammlungen und Kochtips für alle Geschmäcker. Hier finden Sie eine kleine Sammlung für Webseiten die Kochsendungen, Kochvideos oder Kochrezepte anbieten beziehungsweise Informationen zum kochen bieten.

Eine mit Sicherheit interessante Quelle ist die
Mittelmeer - mediterrane Küche.

Darüber hinaus finden Sie ebenso wertvolle Tips, Hinweise und Ideen zur
asiatischen Küche.

Nachfolgend noch einige Hinweise zu Kochrezepten. Bitte achten Sie darauf, nur kostenlose Angebote für Kochrezepte zu nutzen!

Mediterrane Kochrezepte

asiatische Kochrezepte

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim stöbern nach leckeren Kochrezepten und beim nachkochen besonders schmackhafter Gerichte. Sicher finden Sie etwas nach Ihrem Geschmack und können Ihre Lieben mit einem richtigen Festtagsmenü überraschen. Guten Apopetit...
Kontakt / Impressum
Kochvideos   Kochsendungen   Magazin        Speisen   Getränke   Zubehör   Shop
Tips und Tricks vom TVKoch Rainer Zerwas
TV Koch Rainer Zerwas gibt Ihnen gern Tipps und Tricks vom Küchenprofi. Deine Suppe oder Sauce ist versalzen, dein Braten zu zäh oder du möchtest einfach deine Liebsten verwöhnen? Ich helfe Dir bei allen Fragen rund um´s Kochen. Ich stehe Dir per eMail TVKOCH.RainerZerwas@yahoo.de jederzeit zur Verfügung, telefonisch erreichst Du mich Freitags und Samstags zwischen 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr unter der TelNr: +49 (0) 171 - 18 04 074

Pasta und Nudeln
Noch heute ist man sich noch sicher woher die Nudeln stammen. Viele gehen davon aus das die Nudeln in Italien erfunden wurden. Doch inzwischen fand man Belege das bereits vor 4000 Jahren Nudeln in Asien hergestellt wurden und bereits in der griechischen Antike Geräte zur Herstellung von Nudeln gefunden wurden.

Grundsätzlich sollte das Nudelwasser kräftig gesalzen werden (100 gr. Salz auf 1 Liter Wasser).
Der Topf sollte über eine ausreichende Größe verfügen.
Ins Nudelwasser gehört kein Öl.
Nudeln immer bißfest (Aldente) kochen.
Nudeln niemals abschrecken, Nudeln gehören sofort nach dem kochen in die Sauce somit verkleben sie auch nicht.
Grundsätzlich gilt der italienische Spruch. "Die Gäste und die Sauce warten auf die Nudeln und nicht umgekehrt."


Fleisch Zubereitung
mit einer Träne in den Augen denke ich noch an meine Kindheit und Jugend zurück. Ob sich die auf der Weide tobenden Rinder, sich balgenden Schweine oder gackernden Hühner glücklicher fühlten als zur heutigen Zeit der engen, grausamen und medikamentös (Essen sie bei einer Erkältung 3 Kotelett aus der Massenhaltung und die ärztlich verordnete Antibiotika Therapie erübrigt sich.) aufgepumpten Massenhaltung weiß ich nicht aber ich fühlte mich sehr viel besser dabei. Ein Kotelett schmeckte noch nach Schwein ein Rinderbraten nach Rind und das Kotelett oder Braten blieben ein Kotelett oder Braten und halbierten sich nicht in der Pfanne. Bedauerlicher Weise schwindet die herkömmliche Haltung von Tieren immer weiter, qualitativ hochwertige Produkte sind kaum noch und wenn sehr teuer zu erhalten. Aber liebe Freunde des hohen Genusses jeder Cent dafür lohnt. Hier auch der häufige Tenor meines Kollegen Alfons Schubeck, jeder Autofahrer gibt mehr Geld für sein Motoröl aus, als die Hausfrau für gesunde Zutaten.


Schweinefleisch als Beispiel
Herkömmlich wuchsen Schweine früher 12 Monate bis zur Schlachtreife heran. Sie erreichten hier ein Gewicht von bis zu 175-180kg. Heutige Massenhaltungen benötigen 4 Monate bis zur Schlachtung und das Gewicht beträgt 108-110 kg. Um hier einen Qualitätsvergleich zu erzeugen folgendes Beispiel. Wenn sie für das Putzen der Küche bisher 3 Std. und 3 Eimer Wasser benötigten erledigen sie das jetzt in 1 Std. mit 2 Eimern Wasser, nun vergleichen sie das Ergebnis.

Qualitätsmerkmale Schwein - Grundsätzlich sollte man beim Schweinefleischkauf auf Farbe, Marmorierung und Struktur des Fleisches achten. Das Fleisch von jungen Tieren ist in der Regel heller als das von älteren Schweinen. Bei der Struktur betrachtete man die Dicke der Muskelfasern, was ebenfalls durch Alter aber auch durch das Geschlecht der Tiere beeinflusst wird. . Mit der Marmorierung ist der Anteil an intramuskulärem Fett gemeint, welches dafür sorgt, dass das Fleisch nach der Verarbeitung zart und saftig wird. Bei verpacktem Fleisch gilt grundsätzlich, dass es eine ebenso gute Qualität wie frisches hat. Allerdings sollte man bedenken, dass es einen Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum gibt. Das Verbrauchsdatum gibt an, bis wann das Fleisch verzehrt werden kann, das Mindesthaltbarkeitsdatum jedoch gibt Auskunft darüber, wie lange die Ware geschmacklich ihre Qualität behält, vorausgesetzt sie wird entsprechend gut gelagert. Daher sollte beachtet werden, dass das Fleisch kühl gelagert, aber möglichst langsam aufgetaut werden muss, da bei zu schnellem Auftauen der Fleischsaft verloren geht. Erneutes Einfrieren sollte unterlassen werden, und aufgetautes Fleisch sollte schnellstmöglich verarbeitet werden.

Teile vom Schwein: Backe, Bauch, Bauchfleisch, Brustspitze, Filet, Grüner Speck, Haxe, Keule, Kopf, Leiter, Lendenkotelett, Nacken, Nuss, Oberschale, Rücken, Schulter, Stielkotelett und Unterschale.

Rainer´s beste Rezepte folgen in Kürze.
Moderne Küchen - Angebote in Ihrer Nähe
kostenlos und unverbindlich anfordern.
Pizza   Rezepte   Party   Grillen   Gewürze
!!!Neu!!! - Rezepte und Ernährungstipps für gesunde Haustierkost.